Ihr habt es vielleicht schon mitbekomme, ich wurde über Facebook für die 5 Tage S/W Challenge nominiert. Vielleicht habt ihr die Bilder auch schon auf Facebook gesehen, ich möchte aber an dieser Stelle noch mal alle Bilder im Detail vorstellen.

 

Tag 1: The giant’s causeway

DSC02986

Wir haben diesen Ort Anfang November besucht, leider regnete es in Strömen und wir wurden innerhalb kürzester Zeit komplett durchnässt. Trotzdem hat mich dieser Ort sehr stark beeindruckt. Die Basaltformationen die dort aus dem Boden kommen, Wahnsinn. Kein Wunder, dass sich allerhand Legenden und Mythen um diesen Ort Ranken, allen voran die von Finn MacCool.

 

Tag 2: Belfast

DSC03004

Was soll ich sagen, Irland, Regen, trotzdem schön!

 

Tag 3: Was ist das denn?

IMG_1685

Tatsächlich hat es jemand in den Kommentaren erraten. Hierbei handelt es sich um eine Vorrichtung im Bergbaumuseum, mit der man 3D Bilder unter Tage betrachten kann. So sieht das Ganze dann von etwas weiter weg aus.

 

Tag 4: Blick auf Bochum

IMG_1628

Blick vom Förderturm des Bergbaumuseums über die Stadt, leider hat sich die Seilscheibe vor die Linse gezwängt!

 

Tag 5: Glendalough

DSC03069

Glendalough ist eine Tal in den irischen Wicklow Mountains, in dem eine alte Klosteranlage gelegen ist. Im 6. Jahrhundert gründete der Heilige Kevin diese Anlage, nachdem ihm in einer Vision aufgetragen wurde, ein Kloster am Fuß von 2 Seen zu gründen. Nach langer Suche fand er diesen Ort und begann mit dem Bau des Klosters. Weit weg von Rom lebten in diesem Kloster Männer und Frauen zusammen und gingen ihrer Arbeit und ihrem Glauben nach. Leider währte diese ur-irische Form der katholischen Kirche nicht ewig, da der Vatikan seine Hand ausstreckte, um seinen Zehnt abzugreifen. Er entsandte Vertreter, welche dann bei der Gelegenheit auch durchsetzten, dass nur Männer als Mönche in diesem Kloster dienen durften. Vorbei die schöne Zeit im idyllischen Tal Glendalough!

0 comments

Hinterlasse eine Nachricht